Beauty-Tipp Pflege

Die 9 größten Anti-Aging-Sünden

9. November 2017
Anti-Aging Fehler asambeauty Magazin

Mit 17 ist es cool älter auszusehen. Doch spätestens mit Ende 30 will keine Frau älter geschätzt werden als sie ist. Wir haben die neun größten Anti-Aging-Sünden zusammengefasst und sagen Dir, wie Du sie vermeidest. Dazu einen Anti-Aging-Tipp, den Du auf keinem Fall beherzigen solltest.

Viele denken: Wie alt ich später einmal aussehe, hängt ganz von meinen Genen ab. Fakt ist, Gene haben Einfluss auf unser Aussehen, aber nur zum Teil. Viel entscheidender sind unsere Lebensumstände und unsere Pflegegewohnheiten. Deshalb ist es gut zu wissen, was unserer Haut schadet und wie wir die größten Anti-Aging-Fehler vermeiden können.

Das Gesicht braucht mehr als WasserAnti-Aging-Sünde Nr. 1: Lässige Gesichtspflege

Nur sporadisch in den Cremetiegel greifen, die Haut mit Wasser reinigen und abends ohne Abschminken ins Bett – das sind so ziemlich die größten Pflegesünden. Unsere Haut verzeiht viel, aber nicht auf Dauer. Deshalb braucht sie regelmäßige Pflege mit sanften Reinigungsprodukten und der passenden Tages- bzw. Nachtcreme oder 24 H Pflege.  Nur so wird sie auf Dauer optimal mit allen Nährstoffen und genügend Feuchtigkeit versorgt. Absolutes No-Go: abends nicht abschminken. Die Poren verstopfen, Hautunebenheiten entstehen und lassen die Haut älter wirken als sie ist.

Anti-Aging Sünde SolariumAnti-Aging-Sünde Nr. 2: Solarium & zu viel Sonne

Regelmäßige Solarienbesuche lassen unsere Haut schneller altern. Die UVA-Strahlung beschleunigt den Alterungsprozess der Haut, Kollagenfasern werden eliminiert. Für alle, die sich gerade in den Wintermonaten zu blass fühlen, ist deshalb ein Selbstbräuner die bessere und gesündere Alternative, zum Beispiel das Summer Skin Selbstbräunungssoufflé von M. Asam. Auch regelmäßiges Sonnenbaden kann vorzeitige Altersfältchen sowie Pigmentflecken im Gesicht und an den Händen hervorrufen. Tipp: Immer auf ausreichenden UV-Schutz achten. Mehr zum Thema Sonnenschutz findest Du in unserem Beitrag „Die 7 größten Mythen über Sonnenbrand“.

Rauchen macht altAnti-Aging-Sünde Nr. 3 Unsere Laster 

Ob wir es hören wollen oder nicht, aber regelmäßiges Qualmen ist einfach der größte Feind. Rauchen lässt die Haut sichtbar schneller altern. Auch übermäßiger Alkoholkonsum hinterlässt seine Spuren im Gesicht. Am besten also: Zigaretten aus und mäßiger Genuss. Auch eine ausgewogene Ernährung und genügend Bewegung an der frischen Luft sind nicht nur gesundheitsfördernd, sondern beeinflussen auf Dauer unser Aussehen positiv.

Zahlpflege wichtig bei Anti-AgingAnti-Aging-Sünde Nr. 4:  Mangelnde Zahnpflege

Nur zum Zahnarzt, wenn gebohrt werden muss? Schade, denn zusätzliche Zahnpflege verjüngt. Zähne werden mit der Zeit dunkler und meist auch gelbstichiger. Ein strahlend schönes, aufgehelltes Gebiss lässt uns sofort jünger erscheinen. Regelmäßige professionelle Prophylaxe mit sanftem Aufhellen ist deshalb nicht nur ein optischer Jungbrunnen, sondern auch gut für gesunde Zähne.

Make-up und Anti-AgingAnti-Aging-Sünde Nr. 5: Zu dickes Make-up

Ein schönes Make-up sorgt für ein ebenmäßiges Hautbild, schenkt uns einen frischen Teint und zaubert eine gesunde Tönung auf unser Gesicht. Wer jedoch zu tief in den Tiegel greift und zu viele Schichten übereinander aufträgt, erreicht unter Umständen das Gegenteil. Das Ganze setzt sich in den Fältchen ab und betont diese noch stärker. Auch die falsche Make-up Farbe kann uns älter machen, was bei Magic Finish Make-up Mousse von M. Asam nicht passieren kann, da es sich jedem Hautton anpasst.

Auch zu viel Puder, ein zu starkes Augen-Make-up und dunkler Lippenstift machen uns älter als wir sind.

Diäten und Anti-AgingAnti-Aging-Sünde Nr. 6: Extreme Diäten

Wenn die Kilos durch Crash-Diäten nur so purzeln, bleibt oft eine faltige Haut zurück. Bei sehr dünnen Frauen wirkt die Haut zudem älter und knochiger. Wiederholtes Abnehmen hinterlässt seine Spuren nicht nur im Gesicht, sondern auch am Hals und an den Händen. Die Haut altert vorzeitig. Viel besser ist es, wenn Du Deine Ernährung auf Dauer umstellst, langsam abnimmst und Dich vor allem nicht verrückt machst. Ein paar gesunde Kilos mehr polstern die Gesichtszüge ganz natürlich auf und lassen Dich jünger erscheinen.

Trockene Haut macht altAnti-Aging-Sünde Nr. 7: Zu trockene Haut

So wie die ausgetrocknete Erde Risse zeigt, bilden sich auch bei sehr trockener Haut Knitterfältchen.  Ursache für zu trockene Haut kann falsche oder nicht ausreichende Pflege sein. Gerade in den Wintermonaten brauchen wir oft eine intensivere Gesichtspflege, indem wir zum Beispiel von einer 24 h Pflege auf Tagescreme plus reichhaltige Nachtcreme umsteigen. Nicht zu vergessen, das Auspolstern von innen durch reichlich Wasser trinken.

Anti-Aging Handpflege von asambeautyAnti-Aging-Sünde Nr. 8: Vernachlässigte Hände

An den Händen lässt sich am schnellsten erkennen, wie alt jemand wirklich ist. Verwöhne Deine Hände deshalb regelmäßig mit einer speziellen Handcreme. Wichtig: Beim Eincremen die Handrücken nicht vergessen!

Anti-Aging-Sünde SchlafmangelAnti-Aging-Sünde Nr. 9: Schlafmangel

Es geht nicht um ein paar lange Partynächte, aber dauerhafter Schlafmangel hinterlässt auch seine Spuren im Gesicht. Das Ergebnis sind Fältchen, Pigmentflecken und trockene Haut. Am besten sind regelmäßig mindestens sieben Stunden Schlaf.

Lachen macht schönUnd noch ein Anti-Aging-Tipp, den Du aber NICHT befolgen solltest

Nicht lachen! Wer lacht, sieht älter aus. Stimmt. Falten und Fältchen sind verstärkt sichtbar. Also Schluss mit Lachen, damit wir stets jünger aussehen? Bitte nicht. Ein sympathisches Lachen schenkt Dir eine unvergleichliche, attraktive Ausstrahlung. Dein Gegenüber wird Dein Lächeln in Erinnerung behalten – und nicht die Falten.

Unsere Anti-Aging-Produktempfehlungen

Print Friendly, PDF & Email

ÄHNLICHE BEITRÄGE

8 Kommentare

  • Reply Emma Taubermann 10. November 2017 at 10:18

    Wow, interessanter Artikel! Es scheint wohl auch mit Ende 20 nicht zu früh zu sein darüber nachzudenken 😉 Vielen Dank für die hilfreichen Tipps!

    • Reply Miranda Helmer 13. November 2017 at 10:49

      Danke Emma! Das freut uns sehr! In der Tat zahlt es sich aus, früh an Anti-Aging zu denken. Wir wünschen Dir weiterhin viel Spaß beim Lesen!

  • Reply Sabine Jakob 13. Dezember 2017 at 22:12

    Hallo M.Asam
    Ich hätte gerne mehr Dufte für Körperlotion, Duschgel und auch als Parfum.
    Und zwar mehr Kokos, Karamell, Erdbeeren und vielleicht auch Banane, danke.
    Das werde ich meine Duft, ich glaube, die Kundinnen werde sehr freuen,
    da habe ich bei QVC ( Kundenbewertung ) gelesen.
    Ich hoffe es auch bald wieder da sein.
    Mit Gruß
    Sabine Jakob

    • Reply Miranda Helmer 14. Dezember 2017 at 9:30

      Liebe Sabine Jakob! Danke für die Anregungen. Ich gebe sie gerne an unsere Entwicklungsabteilung weiter. Auf jeden Fall wird es auch im neuen Jahr wieder spannende Premieren geben.

  • Reply Frank-Oestreich 26. Januar 2018 at 13:03

    Hallo Miranda,
    Danke für die tollen Tipps. Deine Kolumne gefällt mir sehr gut. Ich hoffe, es geht weiter so!!
    Viele Grüße Heidi Frank-Oestreich

    • Reply Miranda Helmer 29. Januar 2018 at 8:28

      Liebe Heidi Frank-Oestreich! Mit Vergnügen geht es bei meiner Beauty-Kolumne weiter und an guten Pflegetipps soll es auch in Zukunft nicht fehlen 🙂 Viele Grüße

  • Reply Christa 29. Januar 2018 at 2:33

    Danke für die tollen Beiträge!!! Ich bin großer Fan von M.Asam, aber auch von Flora Mare und Ahuhu,
    Neben den tollen Gesichtspflegelinien sind natürlich besonders die Körperpflege Artikel unschlagbar. Was für ein SUPER Peeling!!! Für mich (und viele meiner Bekannten) gibt es allerdings einen Duft mit dem wir uns so reichlich eingedeckt haben das es noch bis zum Sommer reicht – aber leider nicht mehr erhältlich ist😥
    BITTE BITTE die Macarons Körperpflege wieder auflegen – wenn dann noch ein Eau der Parfum dazu käme wäre es das
    Größte. Ich würde mich freuen wenn diese von vielen kommende Anregung weiter gegeben würde.
    Ich bleibe auf jeden Fall treue Kundin von M.Asam hier und bei QVC!

    • Reply Miranda Helmer 29. Januar 2018 at 8:15

      Liebe Christa! Danke für das Lob. Es spornt uns natürlich sehr an, wenn wir wissen dass unsere Produkte und auch unsere Beiträge so gut ankommen :-)! ich gebe Ihren Herzenswunsch noch heute an die Entwicklungsabteilung weiter. Beste Grüße

    Einen Kommentar schreiben