Workshop, Schulung und Meet & Greet mit Marcus Asam – So war der asambeauty day

VON

E

nde Juni war es endlich soweit – die Gewinner unseres Social Media Gewinnspiels sind aus den verschiedensten Ecken Deutschlands zu unserem Headquarter geströmt, um einen Tag hinter den Kulissen von asambeauty zu verbringen. Soviel sei gesagt, der Tag war ein voller Erfolg! Was an dem Tag im Detail passiert ist und wie es unseren Gästen gefallen hat, erfährst Du hier.

 

Candybar, Fotowand und ein Meet & Greet mit Marcus Asam

Gleich der erste Programmpunkt war für viele der Gäste ein absolutes Highlight: Marcus Asam, der CEO und Gründer von asambeauty, nahm sich die Zeit jeden persönlich zu begrüßen und war für das ein oder andere Selfie vor unserer asambeauty Fotowand bereit.

Nach einer persönlichen Begrüßung, einem Glas Sekt und einigen Snacks an der Candybar ging es auch schon zur ersten Schulung.

 

Schulung und Workshops – Ein Blick hinter die Kulissen des deutschen Kosmetikunternehmens

Das Herz eines jeden Kosmetikunternehmens ist ohne Frage die Forschung & Entwicklung. Hier werden innovative Rezepturen und Produktneuheiten diskutiert, getestet und letztlich entwickelt. Unsere Kolleginnen Melanie und Carola nahmen unsere Gäste an die Hand und erklärten das Unternehmen, unsere Produktlinien und unsere Abläufe im Bereich Produktentwicklung und Forschung.

Damit das Theoriewissen auch gefestigt wird, stand kurz darauf ein Besuch im hauseigenen Labor an. In Kittel und mit Schutzbrille ausgestattet, hörten alle gespannt zu, welche Inhaltsstoffe verwendet werden, aus was eine Creme eigentlich besteht und bekamen sogar die Chance beim Herstellen einer Körpercreme selbst mitzuwirken.

Doch was wäre ein Abstecher ins Labor, wenn man nicht etwas mit nach Hause nehmen darf? Aus diesem Grund wartete bereits das nächste Highlight auf unsere Gäste: Das personalisieren ihrer eigenen Creme. Aus fünf aktuellen Düften konnte jeder wählen und sich so eine Körpercreme anrühren, die den eigenen Geschmack bestens traf.

 

 

Die Gesichter hinter asambeauty kennenlernen – viele Mitarbeiter nahmen sich Zeit für eine Vorstellung ihres Bereichs

Um ein Unternehmen dieser Größe richtig verstehen zu können, ist es am besten mit einigen Mitarbeitern einfach mal zu quatschen. Diese Chance bekamen die asambeauty Gewinnerinnen bei einer Führung durch unsere Büroräume. Von Marketing über Vertrieb bis hin zu Produktmanagement – einen besseren Einblick in das Unternehmen bekommt man wohl nur als Mitarbeiter.

 

Goodiebag und ein aufregendes Wochenende in der bayerischen Hauptstadt

Wer denkt, dass das schon alles war, hat sich getäuscht! Jede Teilnehmerin durfte eine gut gefüllte Goodiebag mit nach Hause nehmen und kann sich so noch sehr lange an den Tag im Office zurückerinnern. Doch die Goodiebag war nicht der letzte Programmpunkt des asambeauty days. Gut gelaunt, sicher auch etwas erschöpft und mit vielen neu gewonnen Eindrücken verabschiedeten wir unsere Gäste in das BOLD Hotel München Giesing, wo sie in ein entspanntes Wochenende in München starten konnten.

 

Ein gelungener Tag – Das sagten unsere Gäste

 

Besonders gut gefallen hat mir, dass auch der Firmenchef sich Zeit genommen hat, uns persönlich kennenzulernen.

 

Ich finde es gut, dass besonderer Wert auf Nachhaltigkeit gelegt wird, es wird alles hinterfragt!

 

Die ganzen Mitarbeiter sind sehr freundlich, es wirken alle sehr aufgeschlossen! Wirklich ein tolles Unternehmen.

 

Mir hat am besten am asambeauty day gefallen, dass wir einen Einblick ins Labor bekommen haben, einfach um zu sehen, wie die Cremes hergestellt werden und aus welchen Inhaltsstoffen sie bestehen.

2 Responses
  • Britta
    Juli 25, 2019

    Ich bin sooo zufrieden mit euren tollen Produkten und ich würde auch mal gerne hinter die Kulissen schauen… Wäre nett wenn ihr nochmal sowas anbieten würdet 😊macht weiter so, lg Britta

    • Clarissa Lutz
      Juli 26, 2019

      Liebe Britta,

      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!

      Grüße

      Dein asambeauty Team

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.