Trockene Haut – Der entscheidende Unterschied zwischen feuchtigkeitsarmer und fettarmer Haut

VON

L

eichter Juckreiz, schuppige Stellen, Spannungsgefühl und Trockenheitsfältchen – es gibt unterschiedliche Folgen von trockener Haut. Um dagegen vorzugehen, ist es wichtig, zwischen einem feuchtigkeitsarmen und fettarmen Hauttyp zu unterscheiden. Wir zeigen Dir die Hautunterschiede und helfen Dir die richtigen Pflegeprodukte für Dich zu finden.

 

 

Trockene Haut ist keine Seltenheit. Viele Frauen und auch einige Männer leiden an schuppigen Stellen, Spannungsgefühl und Trockenheitsfältchen. Doch der größte Fehler besteht darin, einfach eine reichhaltige Pflege zu verwenden, ohne sich mit dem Hauttyp genauer auseinander gesetzt zu haben. Denn hierbei lässt sich zwischen feuchtigkeitsarmer und fettarmer Haut unterscheiden – natürlich auch mit komplett anderen Hautbedürfnissen.

 

Trockene Haut – Woran erkenne ich fettarme Haut?

Fettarme Haut produziert weniger Talg als gewöhnlich. Deine Haut wirkt dadurch schuppig, matt und glanzlos. Außerdem können vermehrt Hautrötungen auftreten.

Die Ursachen dafür können ganz unterschiedlich sein. Oft sind dafür aber Stress, zu aggressive Kosmetikprodukte oder äußere Einflüsse, wie beispielsweise Kälte, entscheidend.

Fettarme Haut ist mit steigendem Alter weit verbreitet. Besonders reifer Haut fehlt es oft an reichhaltigen Ölen.

 

Pflege bei trockener, fettarmer Haut

Dein Pflegebedürfnis:

Deine Haut benötigt jetzt eine Kombination aus Feuchtigkeit und pflegenden Ölen. Das Stichwort lautet: Reichhaltigkeit! So stärkst Du die Hautbarriere und schützt sie vor schädlichen Einflüssen.

Deine Pflegelinie:

Die parfümfreie, reichhaltige HYALURON REPAIR Pflegelinie von M. Asam

 

 

 

Trockene Haut – Woran erkenne ich feuchtigkeitsarme Haut?

Trockene, feuchtigkeitsarme Haut hat in erster Linie ein Problem: Die Feuchtigkeit wird nicht optimal in der Haut gespeichert und sie wird folglich trocken. Das liegt daran, dass ihr wasserbindende Stoffe fehlen.

Auch hierfür können die Ursachen komplett unterschiedlich sein. Oft sind falsche oder zu austrocknende Kosmetikprodukte die Übeltäter, aber auch Sonne, Heizungsluft und Staub zählen zu diesen schädlichen Einflüssen, die Deine Haut austrocknen.

 

Pflege bei trockener, feuchtigkeitsarmer Haut

Dein Pflegebedürfnis:

Deine Haut benötigt jetzt vor allem eines: Feuchtigkeit! Wichtig ist, dass Du eine Pflege verwendest, die Deine Haut dabei unterstützt, die Feuchtigkeit zu speichern.

Achtung, Pflegefehler:

Feuchtigkeitsarme Haut wird oft mit fettarmer Haut verwechselt. Ein absolutes No-Go bei feuchtigkeitsarmer Haut ist jedoch, eine reichhaltige Pflege zu verwenden.

Deine Pflegelinie:

Die parfümfreie, feuchtigkeitsspendende AQUA INTENSE® Hyaluron Pflegeline von M. Asam

 

Beauty-Tipp bei empfindlicher Haut:

Egal, ob fettarm oder feuchtigkeitsarm – empfindliche Haut oder Akne kann bei jedem Hauttyp vorkommen. Dafür solltest Du am besten milde und parfümfreie Pflegeprodukte verwenden.

 

 

Mischhaut, fettige Haut und Co. – weitere Hauttypen und die passende Pflege dazu findest Du auch in unserem Beauty-Guide.

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.