Vitamine in der Kosmetik – Das können die B-Vitamine

VON

D

ass Vitamine in der Kosmetik mindestens genauso wichtig sind, wie in der Ernährung, ist schon lange kein Geheimnis mehr. Doch hast Du Dich schon einmal intensiver mit den B-Vitaminen auseinandergesetzt? Beauty-Expertin Beate Igel hat Dir in unserem Beauty-Talk einige besondere Eigenschaften der Vitamine zusammengefasst.

 

Beauty-Talk mit Beate Igel

 

 

 

Vitamine in der Kosmetik – Vitamine A, C, E

Vitamin A, auch bekannt als Retinol, unterstützt die Regeneration der Haut und ist daher äußerst wirksam bei der Reduzierung von Falten und Linien. Durch das Vitamin werden die Hautzellen erneuert, die Hautstruktur wird aufgebaut und das Hautbild geglättet. Das besondere an Retinol: Es ist für die verschiedensten Hauttypen geeignet.

Bei diesen Hautproblemen eignet sich die Behandlung mit Retinol:

  • Akne
  • Pigmentflecken
  • Falten
  • Pickel-Narben

 

Vitamin-Power von asambeauty

 

Du möchtest mehr über Vitamine erfahren? Im Artikel „Vitamin A, C und E in der Kosmetik: Wie wirken Vitamine in der Haut?“ erklären wir, was die Vitamine besonders macht und welche asambeauty Produkte zu empfehlen sind.

Vitamin A, C und E in der Kosmetik: Wie wirken Vitamine in der Haut?

 

Vitamin C wirkt antioxidativ, neutralisiert also die schädlichen freien Radikale, die unsere Haut erschlaffen lassen. Es stärkt die Kollagenstruktur und fördert die Kollagenproduktion. Die Folge: Das Hautbild wirkt gefestigter und straffer. Doch gerade bei Pigmentflecken ist Vitamin C ein kleines Wundermittel. Bei regelmäßiger Anwendung werden Altersflecken aufgehellt und weniger sichtbar.

Bei diesen Hautproblemen eignet sich die Behandlung mit Vitamin C:

  • Alters- und Pigmentflecken
  • Akne
  • Pickel

 

Das dritte Vitamin im Bunde ist Vitamin E. Das Antioxidans ist ebenfalls ein freier Radikale-Fänger und spendet noch dazu sehr viel Feuchtigkeit. Glättung und Schutz sind die Stärken des Vitamins.

Bei diesen Hautproblemen eignet sich die Behandlung mit Vitamin E:

  • Trockener Haut
  • Falten

 

Vitamine in der Kosmetik – B3 und B5

Vitamin B3, auch Niacinamid genannt, ist zuständig für allerlei Stoffwechselvorgänge im Körper. Es reduziert Hyperpigmentierung und stärkt die Hautbarriere. Demzufolge erscheint das Hautbild glatter und ebener und wird gestärkt gegen negative Umwelteinflüsse und freie Radikale. Zudem wird die Kollagenproduktion angekurbelt, was für ein pralleres Erscheinungsbild der Haut führt.

Bei diesen Hautproblemen eignet sich die Behandlung mit Vitamin B3:

  • Trockener Haut
  • Fahler, schlaffer Haut
  • Falten
  • Rötungen
  • Hyperpigmentierung

 

Ein weiteres B-Vitamin, das gerne in kosmetischen Produkten verwendet wird, ist das Vitamin B5. Auch Panthenol genannt, ist das Vitamin an Stoffwechselprozessen innerhalb des Körpers beteiligt. Dabei unterstützt es die Regeneration und Neubildung von Hautzellen, was sich positiv auf ein gesundes, glattes und frisches Hautbild auswirkt. Auch für die Haare ist Panthenol ein Beauty-Booster. Die Struktur wird gestärkt und das Haar widerstandsfähiger.

Bei diesen Hautproblemen eignet sich die Behandlung mit Vitamin B5:

  • Trockener Haut
  • Empfindlicher Haut
  • Falten

 

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.