3 Tipps für die richtige Wahl der Gesichtsmaske

VON

G

esichtsmasken gibt es viele – und jede einzelne zielt auf ein bestimmtes Hautbedürfnis ab. Doch welche Maske passt zu mir? Wir bringen Licht in den Gesichtsmaske-Dschungel und erklären Dir, welche Gesichtsmaske für wen geeignet ist.

 

Hauttyp & Alter – Gesichtsmasken für junge und reife Haut, Mischhaut, trockene Haut & Co.

Der Hauttyp ist das ausschlaggebendste Argument für die Wahl der Gesichtsmaske. Denn trockene Haut benötigt eine andere Pflege als beispielsweise fettige Haut. Welcher Hauttyp Du bist und welche Pflege sich eignet, findest Du im Artikel „Welche Pflege bei welchem Hauttyp? Unterschiede der Haut und passende Pflegetipps“ heraus.

 

Die Haut hat je nach Alter unterschiedliche Bedürfnisse. Gerade in jungen Jahren ist die Haut meist fettig und produziert übermäßig viel Talg. Akne und Pusteln sind häufig die Folge. Über die Jahre entwickelt sich auch die Haut weiter und kann zu Trockenheit neigen – erste Trockenheitsfältchen sind daher ab 30 keine Seltenheit mehr. Erst recht reife Haut benötigt hochwertige Wirkstoffe, die die Haut bei den Prozessen unterstützen, die sie selbst nicht mehr schafft.

 

Tipp 1: Daher solltest Du Deinen Hauttyp und Dein Alter als Orientierungspunkt nehmen, um die perfekte Gesichtsmaske zu finden. Gerade, wenn Du Dir nicht sicher bist, welchen Hauttyp Du hast, ist die Unterscheidung junge oder reife Haut für eine erste Richtung, hilfreich.

 

Für junge Haut empfehlen wir unter anderem die VINO ROSE Gesichtsmaske. Sie ist perfekt geeignet für erste Trockenheitsfältchen ab 25 Jahren, versorgt die Haut mit Feuchtigkeit und ist zudem vegan.

 

 

Zu kaufen gibt es die Maske von VINO ROSE bei Deiner Drogerie Rossmann.

Mehr über die VINO ROSE Gesichtsmaske und die passende Nachtcreme erfährst Du im Artikel „VINO ROSE Gesichtsmaske und Nachtcreme: Das können die Neuheiten der beliebten Pflegeserie„.

 

Reife Haut hingegen benötigt Antioxidantien, eine gewisse Reichhaltigkeit und Inhaltsstoffe, die der Haut helfen, das Kollagengerüst, welches mit zunehmendem Alter schwächer wird, wieder zu stärken.

 

Diese Gesichtsmasken von asambeauty empfehlen wir bei reifer Haut

 

Lifestyle – Negative Umwelteinflüsse

Auch unser Lebensstil wirkt in die Wahl unserer Gesichtspflege mit ein. Lebst Du in der Stadt und bist einer hohen Feinstaubbelastung ausgesetzt? Dann solltest Du zu einer Gesichtsmaske greifen, die Deine Haut tiefenwirksam reinigt und beruhigt. Wir empfehlen in diesem Fall die CLEAR SKIN Reinigungsmaske. Sie enthält Ton- und Heilerde und bringt die Haut wieder in Balance.

 

Tipp 2: Du lebst in einer Region mit vielen negativen Umwelteinflüssen oder rauchst gerne? Dann setze auf eine Gesichtsmaske, die reich an Antioxidantien ist. Diese neutralisieren freie Radikale und wirken der Hautalterung entgegen. Selbstverständlich bewirkt eine Gesichtsmaske allein keine Wunder – versuche daher Deinen Lebensstil allgemein zu verbessern und negative Umwelteinflüsse, sofern es vermeidbar ist, zu umgehen.

Hier geht’s zu unserer Auswahl an Gesichtsmasken.

 

Gel-, Tuch- oder Peel-off Maske – Welche Gesichtsmaske ist für mich geeignet

Beauty muss bei Dir schnell gehen? Klebrige Gelmasken sind einfach nicht Dein Ding? Dann sind Tuchmasken genau Deine Helfer für ein gepflegtes Hautbild. Einfach die getränkte Maske aufs Gesicht legen und einige Minuten entspannen. Geht’s‘ einfacher? Schmieriges Abwaschen und unerwünschte Reste in den Haaren gehören so der Vergangenheit an.

 

 

Peel-off Masken sind der Mittelweg zwischen Gel- und Tuchmaske. Die cremige Textur wird im Gesicht verteilt, trocknet während der Wirkzeit an und lässt sich im Anschluss kinderleicht abziehen. Übrig bleibt das angenehme Gefühl von purem Wohlbefinden.

Die Peel-off Maske von M. Asam entfernt abgestorbene Hautschüppchen und beruhigt die Haut dank Kugelblumen-Extrakt und Bisabolol.

 

Die Gelmaske ist der Klassiker unter den Gesichtsmasken. Sie ist praktisch, unkompliziert und hochwirksam. Du kannst selbst dosieren und möglicherweise Gesichtspartien auslassen und so Deine Haut ganz individuell pflegen. Außerdem sind Gelmasken perfekt geeignet für Multi-Masking. Bei diesem Beauty-Trend trägst Du mehrere Masken auf einmal auf – denn je nach Hauttyp können die Gesichtspartien unterschiedliche Bedürfnisse haben.

 

Tipp 3: Viel Zeit oder zu wenig? Ein Freund von gelartigen Texturen oder nicht? Finde heraus, was Du lieber magst und wähle unter anderem nach dieser Präferenz, Deine nächste Gesichtsmaske aus.

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.