Brüchige Haare – wie Du Spliss den Kampf ansagst

VON

F

ür die meisten ist Spliss leider kein Fremdwort mehr. Vor allem Frauen und Männer mit langem Haar haben oft damit zu kämpfen. Die Rede ist von gespaltenen Haarspitzen, die unser Haar spröde und trocken aussehen lassen. Wie es dazu kommt, hat verschiedene Gründe. Welche das sind und wie Du Spliss wieder loswirst, erfährst Du hier.

 

Was ist Spliss eigentlich und wie entsteht er?

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei Spliss um gespaltene Haarspitzen. Dieser entsteht, wenn unser Haar regelmäßig langen Strapazen wie Wind, Sonne und Hitze durch Föhnen oder Glätten ausgesetzt ist. Spliss kann jedoch auch entstehen, wenn das Haar täglich an Pullovern, Jacken oder anderen synthetischen Stoffen reibt. Besonders feines Haar, kann schnell von Spliss betroffen sein, da es ohnehin empfindlicher und brüchiger ist als dickes Haar.

 

Wie kann man Spliss vorbeugen?

Im besten Fall solltest Du die Haarpflege so umstellen, dass Dein Haar für zukünftige Strapazen gewappnet ist und Spliss gar nicht erst entstehen kann. Hierfür eignen sich feuchtigkeitsspendende Pflegeprodukte wie das HYALRUON HYDRO Shampoo und der pflegende Amino Intensive Repair Conditioner. Beide Produkte spenden dem Haar intensiv Feuchtigkeit und pflegen trockene Haarspitzen, sodass sie weniger brüchig sind. Einmal pro Woche solltest Du eine intensive Haarkur verwenden. Die HYALURON HYDRO Intensiv Care verbessert zudem die Kämmbarkeit und pflegt das Haar mit wertvollen Pflegestoffen und Vitaminen. Das Haar wird gestärkt und Spliss hat weniger Chancen.

 

 

Was hilft gegen Spliss?

Ist der Spliss bereits sichtbar, hilft nur noch die Schere. Aber keine Panik! Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Spliss zu entfernen, ohne dabei viel von der Haarlänge zu verlieren.

 

Der Spliss Cut

Beim Spliss Cut mit der Schere, werden lediglich die gespaltenen, abstehenden Spitzen geschnitten. Dabei wird eine feine Haarsträhne in sich selbst eingedreht bis sie möglichst straff ist und nur noch einzelne kaputte Spitzen abstehen. Dann kommt die Schere zum Einsatz. Mit ihr werden nur die Spliss-Härchen abgeschnitten. So kann der Spliss entfernt werden, ohne dabei die Haarlänge zu verändern.

Beim Spliss Cut mit dem Frisur-Messer werden die kaputten Haarspitzen ebenfalls Strähne für Strähne entfernt, ohne dabei die Haarlänge zu kürzen.

 

Spliss-Trimmeraufsatz

Mit diesem speziellen Aufsatz für die Haarschneidemaschine kann Spliss kinderleicht entfernt werden. Der Aufsatz wird auf eine normale Schneidemaschine gesetzt. Damit geht der Friseur Strähne für Strähne durch das gesamte Haar und bereitet gespaltenen Haarspitzen ein Ende. Auch mit dieser Technik wird die aktuelle Haarlänge nicht beeinflusst.

 

 Spitzen schneiden

Der Spliss Cut macht natürlich nur dann Sinn, wenn nur vereinzelte Haarspitzen gespalten sind. Ist der Großteil der Haare davon betroffen, solltest Du Deine Spitzen beim Friseur schneiden lassen. Aber auch um langfristig Spliss zu vermeiden, kann der regelmäßige Friseurbesuch so einige Tragödien verhindern. Denn dadurch kannst Du dafür sorgen, dass Spliss gar nicht erst entsteht.

Haare wachsen nur dann, wenn sie bis in die Spitze gesund und gepflegt sind, Behalte Deine Haarspitzen im Auge und bitte Deinen Friseur nur die kaputten Spitzen zu schneiden, wenn Du lange Haare anstrebst. So werden Deine Haare nicht nur länger, sondern auch gesünder.

 

Das sind unsere Anti-Spliss-Haarpflegeprodukte

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.