Amsterdam Sightseeing – eine Stadt voller Energie, Geschichte und Kultur

VON

A

msterdam, die Hauptstadt der Niederlande, ist eines der beliebtesten Reiseziele für kurze Städtetrips. Kein Wunder, denn die Kanäle Amsterdams und die schmalen Häuser mit kunstvoll verzierten Giebelfassaden, lassen nicht nur Architektur-Liebhaber-Herzen höherschlagen. Wir verraten Dir, was die Stadt so besonders macht und warum sich Sightseeing in Amsterdam auf jeden Fall lohnt.

 

Sightseeing in Amsterdam Tipp 1: Historische Architektur

Beim Durchschlendern der kleinen Straßen, fallen einem sofort die Grachtenhäuser an den Kanälen auf. Viele davon stammen aus dem 17. Jahrhundert und geben uns heute noch einen Einblick in die Vergangenheit – in das sogenannte „Goldene Zeitalter“ der Stadt. Betrachtet man die Häuser näher, sieht man, dass die wunderschönen Giebel mit Balken versehen wurden. So konnten damals sämtliche Güter in die schmalen Häuser transportiert werden. Heute nutzen die Bewohner diese für Umzüge.

 

 

Sightseeing in Amsterdam Tipp 2: Grachtenfahrt

Wer den Grachtengürtel lieber vom Wasser aus erkunden möchte, kann das mit einer entspannten Bootsfahrt durch das Kanalsystem tun. Während der Grachtenfahrt erhält man viele Informationen zu den historischen Hintergründen der Stadt. Die kleinen und tiefen Brücken lassen einen dabei beinahe einen nordisch-venezianischen Flair verspüren.

 

Sightseeing in Amsterdam Tipp 3: Rooftop

Vom Wasser aus geht es in die Luft. Wer Amsterdam aus der Luft erleben möchte, kann das am besten von der Aussichtsplattform „A´DAM Lookout“ machen. Denn hier kann man den Ausblick sogar von einer Schaukel aus genießen. Ja, Du hast richtig gelesen. Auf insgesamt vier Schaukeln, kann man über die Fassade hinaus, die Beine in der Luft baumeln lassen. Ein wenig Mut ist selbstverständlich erforderlich, doch bei dem weiten Blick über die Stadt, ist die Angst schnell vergessen. Den Ausblick kann man aber auch ein Stockwerk tiefer bei einem Kaffee oder Cocktail im Restaurant genießen.

 

 

Sightseeing in Amsterdam Tipp 5: Fahrrad fahren

Ok, genug in der Luft geschwebt. Kommen wir zurück auf den Boden. In Amsterdam ist das Fortbewegungsmittel #1 das Fahrrad. Nein, es ist kein typisches Klischee, die Holländer fahren tatsächlich hauptsächlich mit dem Fahrrad. Und als verträumter Fußgänger wird man daran auch erinnert, sobald man den flotten Fahrradfahrern im Weg ist. Das Gute ist, man kann natürlich dazugehören und in den meisten Hotels oder an zahlreichen Fahrradverleihen Fahrräder ausleihen und durch Amsterdams Straßen und Parks radeln.

 

 

Sightseeing in Amsterdam Tipp 4:Museen

Amsterdam ist außerdem für die vielen interessanten Museen bekannt. Hier gibt es alles was das Herz begehrt. Ganz weit vorne steht das „Van Gogh Museum“, indem man eine große Kunstsammlung des niederländischen Malers Vincent van Gogh bestaunen kann. Aber auch das „Anne-Frank-Haus“ ist einen Besuch wert.

Liebhaber der modernen Kunst können das „Stedelijk Museum“ im Stadtteil Oud-Zuid besuchen. Wer den perfekten Spot für Selfies sucht, sollte auf direktem Weg das Wachsfigurenkabinett Madame Tussauds am Dam-Platz ansteuern. Dort sind wahrheitsgetreue Fotos mit Promis oder Berühmtheiten garantiert. Weitere, empfehlenswerte Museen sind zum Beispiel das Schifffahrtsmuseum, die Körperwelten oder das Rijksmuseum Amsterdam.

 

 

Sightseeing in Amsterdam Tipp 6: Nachtleben

Kommen wir zu guter Letzt zum fassettenreichen Nachtleben in Amsterdam. Läuft man abends durch die Gassen, wird einem schnell klar: Diese Stadt schläft nie! In De Wallen liegt das bekannte „Red Light District“, das Rotlichtviertel von Amsterdam. Hier strömen große Touristengruppen zusammen, die zwischen Bordellen, Sex-Shops, Museen oder Bars durch die Straßen schlendern. Aber auch Straßenfeste, Livemusik und Foodmärkte hat die Stadt zu bieten. Zahlreiche Clubs und Discos laden zum Feiern ein und in kleinen Bars oder Coffeeshops kann man gemütlich ein Gläschen Bier oder einen Cocktail genießen und das Treiben auf Amsterdams Straßen beobachten.

 

Diese Pflegeprodukte dürfen auf Deinem Amsterdam-Trip auf keinen Fall fehlen:

 

 

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.