Gesunde Snacks am Arbeitsplatz

VON

Wohl jeder kennt das berühmte Nachmittagsloch, dieser Moment, wenn Du den Kopf am liebsten auf der Tatstatur ablegen möchtest oder Dir sehnlichst eine Schlafcouch herbeiwünscht. Was da hilft – außer nach Hause gehen – sind kleine Snacks zwischendurch: Sie halten den Stoffwechsel in Gang und den Blutzuckerspiegel konstant. Damit sich das Ganze nicht unnötig auf den Hüften absetzt, Du Dich mit einem guten Gefühl und gesund durch den Tag snacken kannst, haben wir für Dich einfache und gesunde Snacks zusammengefasst.

 

Snacks zum Knabbern

Einfach und doch so effektiv: Knabberzeug. Schnell mal zwischen der Meeting-Flut noch eine Hand voll Nüsse snacken, kleine Karottenstifte knabbern oder eine Banane essen und gleich fühlst Du Dich fitter und konzentrierter. Welche Snacks Du unbedingt in deinen Arbeitsalltag integrieren solltest, erfährst du hier.

 

An apple a day…

„An apple a day keeps the doctor away“ – heißt es so schön. Ausreichend Obst ist aber nicht nur gesund, sondern eignet sich auch ideal als Snack zwischendurch. Jede Mutter kann das bestätigen. Unseren Kindern bereiten wir kleine Brotzeitboxen mit Apfelspalten für unterwegs vor oder beugen dem kleinen Hunger zwischendurch mit einer Banane vor. Im Büro greifen wir selbst dann aber zum Geburtstagskuchen der Kollegin oder zur Tafel Schokolade aus der Schreibtischschublade. Und das, obwohl ein Apfel nicht nur neue Energie spendet, sondern auch den Nerven- und Muskelstoffwechsel anregt. Auch bei Bananen ist das ähnlich: Sie versorgen Dich schnell mit Energie und halten lange satt. Und lecker sind sie noch dazu!

Wir zeigen dir gesunde Snacks für deinen Arbeitsplatz

Gemüse-Schlaraffenland

Du magst es lieber etwas herzhafter? Wie wäre es denn mit Radieschen, Karotten, Gurken, Paprika, Tomaten oder Stangensellerie? Alle können roh verspeist und damit morgens schnell in eine Frischhaltebox gepackt werden. Super lecker ist das Ganze, wenn Du dir noch eine Packung Kräuterfrischkäse oder Kräuterquark als Dip einpackst.

asambeauty Tipp: Rohkost einpacken und ab in die Arbeit. Egal, ob Du sie in der Früh vorbereitest, als Ganzes mitnimmst oder Dir einen Salat in der Arbeit zubereitest. Sie erfrischt, gibt neue Energie und ist damit der ideale Begleiter im Arbeitsalltag.

 

Knusper, Knusper

Vor allem in Großraumbüros zwecks lautem Knusperfaktor nicht gerade der kollegenfreundlichste Snack, dafür aber ideal für zwischendurch: Nüsse, Trockenobst und Reiswaffeln.  Nüsse zum Beispiel haben einen hohen Fett- und Ballaststoffgehalt, sodass sie sehr sättigend und gleichzeitig gut für die Darmgesundheit sind. Das enthaltene Fett ist also nicht ungesund. Im Gegenteil, es wird als eines der gesündesten Fette bezeichnet! Umso unbearbeiteter die Nüsse sind, desto besser. Deswegen: Finger weg von gerösteten oder gesalzenen Nüssen. Außerdem beinhalten Nüsse hohe Mengen an Mineralstoffen und Vitaminen. Und nicht nur das, ihnen wird auch nachgesagt, dass sie für strahlende Haut sorgen. Na, wenn das nicht ein Grund ist, mehr Nüsse zu snacken!

 

Müsli Mix-and-Match

Es gibt zig verschiedene Varianten von Müsli, ob mit Obst oder ohne, mit Joghurt, Quark oder Milch – oder auf was Du sonst Lust hast. Müsli kannst Du eigentlich immer essen, weil Du es immer anders zusammenstellen kannst. Außerdem kann so ein Müsli als Energiespender für den Arbeitstag fungieren. Am besten ist es, wenn Du Dir Dein Müsli selbst zusammenstellst, da fertiges Müsli oftmals viel Zucker enthält. Also einfach Haferflocken, Chia oder Leinsamen mit Joghurt, Quark oder Milch zusammenmixen und nach Lust und Laune mit Obst verzieren. Am wichtigsten ist, dass Du dabei auf gute Qualität und Frische achtest.

asambeauty Tipp: Mixe Dir ein Müsli aus Getreideflocken, Nüssen, Kernen und frischen oder getrockneten Früchten zusammen. Dann noch Quark, Milch oder Joghurt dazu und fertig. Das ist nicht nur lecker, sondern enthält auch noch viele gesunde und nährreiche Inhaltsstoffe. Eine Prise Zimt gibt dem Müsli zusätzlich das besondere Etwas. Damit bist Du perfekt gewappnet für den Hunger zwischendurch.

 

Der kleine Bruder des Müslis

Weg vom Müsli2Go hin zur komprimierteren Variante: dem Müsliriegel. Sie dienen als kleine Extraportion Energie für zwischendurch. Mit einem Mix aus Getreide, Nüssen und Früchten ähneln sie dem Müsli nicht nur im Namen. Auch hier solltest Du darauf achten, dass darin möglichst wenig Zucker enthalten ist. Wenn Du etwas Zeit hast, kannst Du Dir auch schnell selber Müsliriegel backen. Denn sind wir mal ehrlich: Selbstgemacht schmeckt alles doch am besten! Ein schnelles, zuckerfreies DIY-Rezept mit nur drei Zutaten zeigen wir Dir hier:

 

 

Wenn es doch mal etwas Süßes sein muss

Manchmal braucht man einfach etwas Süßes. Obst, Gemüse, Nüsse und Müsli sind zwar lecker, aber gegen eine kleine Nascherei kommen sie teilweise nicht an. Wenn Du einmal Heißhunger auf Schokolade hast, dann greife am besten zu dunkler Schokolade. Warum insbesondere dunkle Schokolade in kleinen Mengen gar nicht so schlimm ist, wie der Name verlauten lässt, erfährst Du hier. Ihr werden nämlich sogar gesundheitsförderliche Effekte nachgesagt!

 

Trinken, Trinken, Trinken

Zwar nicht der klassische Snack, aber dennoch super wichtig für unseren Körper: Flüssigkeit. Trinken beugt nicht nur dem Austrocknen vor, es hilft uns auch dabei, Hungergefühle einzudämmen und uns wieder etwas fitter zu fühlen. Insbesondere ein Glas lauwarmes Leitungswasser kann dem kleinen Hunger zwischendurch Abhilfe schaffen. Etwas mehr Vorbereitungszeit hingegen erfordern ungesüßte Obst- oder Gemüsesäfte. Sie sind dafür aber ein idealer Vitaminkick, wenn wenig Zeit ist oder verhindern den Hunger zwischen den Mahlzeiten. Du kannst dir solche Säfte und Smoothies zu Hause mit einem Entsafter, Mixer oder Pürierstab vorbereiten. Wenn es schnell gehen muss, hilft auch ganz einfach ein Spritzer Zitronensaft im Wasser! Wir haben Methoden für Dich getestet, wie Du mehr Wasser trinkst. Das Ergebnis findest Du hier.

 

Produkte von asambeauty, mit denen Du erfrischt durch den Arbeitstag kommst

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.