Internationaler Tag des Tanzes – Interview mit Tanzpädagogin Heidi Engelhardt-Auburger

VON

Tanz verbindet, bringt Menschen unterschiedlicher Kulturen zusammen und ist eine Sprache, die weltweit verstanden werden kann. Mit Tanz werden Emotionen zum Ausdruck gebracht, bei denen wir womöglich mit Worten scheitern würden. Tanz ist facettenreich und fördert die Kommunikation – aus diesem Grund gibt es den Welttag des Tanzes. Es ist immer der 29. April eines jeden Jahres, an dem gefeiert wird, dass Tanz in seinen unterschiedlichsten Variationen die Menschen zusammenbringt.

 

Anlässlich dieses Feiertags haben wir uns mit Tanzpädagogin Heidi Engelhardt-Auburger vom Studio „Etage Ost“ getroffen und mit ihr über ihren Beruf, ihre Einstellung zu Tanz und ihre Auffassung von Schönheit geredet.

 

 

Heidi Engelhardt-Auburger ist Tanzpädagogin und Kosmetikerin. Ihr Studio, „Etage Ost“ in Nürnberg, ist ein Forum für kreativen Austausch, Freiraum, Lebensberatung, Tanz, Rhythmus und Kultur. In erster Linie dient das Studio als Unterrichtsraum für tänzerische Früherziehung, Ballett, Modern Dance und Zeitgenössischen Tanz. Dabei sind alle Altersgruppen willkommen, von Kindern über Jugendliche bis hin zu Erwachsenen. Neben Tanz soll das musikalische und rhythmische Verständnis mittels Akustik-Workshops gefördert werden.

 

„Etage Ost“ ist ein Kreativlabor, das einlädt mitzumachen und mitzuwirken.

 

„Tanz als Ausdruck von Lebensfreude! Wir wollen nicht nur Schritte und Bewegungsabläufe vermitteln, sondern Begleiter sein hin zu einem neuen Körpergefühl, einer neuen ‚Haltung‘, einen Beitrag leisten zur Persönlichkeitsentwicklung aller unserer Kursteilnehmer.“

Mehr Informationen zur „Etage Ost“ findest du hier.

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.