10 Beauty-Tipps für den Frühling

VON

Laut Kalender ist es schon so weit: Der Frühling hat begonnen! Auch wenn das Wetter sich noch nicht ganz entscheiden kann, ist es höchste Zeit Deinen Körper auf frühlingshafte Temperaturen und Sonnenschein vorzubereiten. Wir geben Dir 10 Tipps für ein Frühlings-Make-Over für den ganzen Körper.

 

 

Haare und Kopfhaut

Dicke Schals, Mützen und der Reißverschluss der Winterjacke haben Deinen Haaren den Rest gegeben? Höchste Zeit sie für den Frühling in Form zu bringen.

Gönne Deinen Haaren einen Frühjahrsputz. Wenn der Winter Deine Haare stark strapaziert hat, solltest Du beim Friseur Spliss und stumpfes Haar entfernen lassen. Sonst genügen pflegende Produkte, die Dein Haar vor allem mit der nötigen Feuchtigkeit versorgen, stärken und auf sommerliche Temperaturen vorbereiten.

Oftmals vergessen: die Kopfhaut. Sie leidet meist noch mehr, als das Haar selbst, durch ständiges Föhnen, Haare waschen und der Kälte. Hier hilft eine Kopfhautpflege und ein besonders feuchtigkeitsspendendes Shampoo.

Tipp: Hair Butter pflegt und repariert die Spitzen. Die Deep Repair Hair Butter von ahuhu wird einfach ins trockene Haar einmassiert. Du hast etwas Zeit? Dann gönne Deinem Haar eine Intensivpflege und lasse die Haarbutter mehrere Stunden, jedoch aber mindestens 15 Minuten, einwirken. Im Anschluss mit einem Shampoo auswaschen und mit einem Conditioner versiegeln. Dieser schließt die Schuppenschicht vom Haar, wodurch die Inhaltsstoffe der Maske besser gespeichert werden.

Wie Du Sommerhaar optimal pflegst, liest Du hier.

 

Unsere Produktempfehlungen für Dich

 

 

Gesichtsmaske

Nach den Haaren ist unser Gesicht an der Reihe. Eisige Kälte, mangelnde Sonne und Heizungsluft verlangen unserer Haut einiges ab. Noch dazu kommen negative Umwelteinflüsse und Make-up-Rückstände, die unsere Haut reizen. Balsam für unser Gesicht ist da eine wohltuende Maske. Sie versorgt die Haut intensiv mit reichhaltigen Inhaltstoffen, entspannt und lässt Dich zur Ruhe kommen.

Tipp: Keine Lust auf cremige Masken? Dann probiere doch mal eine Vliesmaske aus! Diese wird mit den pflegenden Inhaltsstoffen getränkt und im Anschluss auf das gereinigte Gesicht gelegt. Entspannen und genießen – und einfach wieder vom Gesicht abnehmen.

 

Serum

Seren sorgen für den finalen Frischekick, beugen Hautalterung vor und pflegen nachhaltig. Perfekt also, um Deine Haut auf den Frühling vorzubereiten! Ein weiterer Vorteil ist die aufpolsternde Wirkung mancher Seren, wodurch das Hautbild jugendlicher und frischer wirkt.

Tipp: Reinigung ist alles! Bevor Du das Serum auf Dein Gesicht aufträgst, solltest Du Deine Haut mit lauwarmen Wasser sanft reinigen, da so die Wirkstoffe bestmöglich von der Haut aufgenommen werden können. Einmal das Serum einmassiert, kannst Du Deine Haut mit Deiner gewöhnlichen Tagespflege verwöhnen und Make-up auftragen. So versorgst Du Deine Haut mit genügend Feuchtigkeit und sie wirkt frischer und strahlender.

 

Wähle aus einer ganzen Reihe von Seren:

 

Handpflege

Kalte Wintertage hatten wir zu genüge und vor allem unsere Hände sind vom vielen Händewaschen und den kalten Temperaturen merklich gestresst. Eine regelmäßige Handpflege ist da ein absolutes Muss. Achte auch im Alltag auf eine sanfte Pflege für die Hände. So solltest Du Deine Hände immer mit lauwarmen Wasser und einer milden Seife waschen. Für die nötige Pflege sorgt eine feuchtigkeitsspendende Handpflege. Creme hierbei den Handrücken, die Finger, die Handflächen sowie die Handgelenke ein. Aber Achtung: Winterpflege ist nicht gleich Sommerpflege. Deine Hände verlangen in der Regel im Sommer nach eher fettärmeren Handcremes.

Tipp: Für den absoluten Feuchtigkeitskick für den Frühlingsstart empfehlen wir eine reichhaltige Handcreme, die Du über Nacht einwirken lässt. Dazu am besten Handschuhe zum Schlafen anziehen.

 

Nagelpflege

Handschuhe adé! Es wird wärmer und das heißt auch, dass unsere Hände wieder der Welt gezeigt werden. Die intensive Feuchtigkeitspflege ist schon geschafft. Jetzt ist Zeit für den Feinschliff – im wahrsten Sinne des Wortes. Gut gefeilte Nägel wirken sehr gepflegt und schauen schön aus. Mit dem passenden Nagellack verleihst Du Deinen Händen einen frühlingshaften Look.

Tipp: Feile mit Deiner Nagelfeile immer nur in eine Richtung und achte darauf, dass Du nicht zu viel Druck ausübst. Falls Du sehr feine Nägel hast, empfehlen wir eine Glasfeile. Diese verringert das Risiko, dass Deine Nägel einreißen und abbrechen. Am besten läutest Du den Frühling mit farbenfrohem Nagellack ein. Achte dabei auf folgende Reihenfolge: Unter-, Farb-, und Überlack. So hält der Lack besonders lange und stärkt Deine Nägel.

 

Fußpflege

Unsere Füße werden im Winter rund um die Uhr versteckt. Doch so langsam wandern auch schwere Stiefel und kuschelige Socken wieder in den Schrank und machen Platz für Ballerinas und Sandalen. Die Spuren des Winters lassen sich ganz unkompliziert mit einigen Handgriffen entfernen. Besonders Hornhaut lässt die Füße schnell ungepflegt erscheinen, dabei lässt sich diese ganz sanft mit einem Bimsstein abtragen. Im Anschluss unbedingt die aufgeraute Haut mit einer Lotion pflegen. Danach ist auch bei den Füßen Nagelpflege angesagt.

Tipp: Führe vor der Pediküre ein Fußbad durch. Das entspannt nicht nur Deine Füße in der Übergangszeit, sondern auch Dich selbst. Schnappe Dir noch eine Tasse Kaffee und genieße die wohlige Wärme des Wassers, bevor Du Deine Füße für den Frühling wappnest.

Mehr Tipps für schöne Füße findest Du hier.

 

Frühlingsduft

Kennst Du das Gefühl, wenn Du bei einem Spaziergang plötzlich den Frühling riechst? Es sind diese Düfte, die die Vorfreude auf den Frühling wecken. Warum also nicht mit einem frühlingshaften Parfum nachhelfen? Ein neuer Duft kann die Übergangszeit versüßen und die Vorfreude auf die warme Jahreszeit, besonders mit blumigen Komponenten, intensivieren.

Tipp: Das Parfum am besten nach dem Duschen auftragen, da die Poren geöffnet sind und so die Haut den Duft besser aufnehmen kann. Außerdem unterstützt eine Feuchtigkeitscreme die Wirkung des Parfums, da der Duft auf, mit Feuchtigkeit versorgter Haut, besonders lange hält. Mehr Tipps darüber, wie Du Dein Parfum richtig aufträgst, erfährst Du von unserem Duftexperten Axel Ruth hier.

 

Unsere Empfehlungen für blumige Düfte:

 

Sport

Das Wetter wird besser, die Temperaturen steigen – perfekt um wieder regelmäßig Sport zu treiben. Bewegung ist gut für die mentale Gesundheit und macht glücklich, da beim Auspowern vom Körper Endorphine freigesetzt werden. Besonders Bewegung in der Natur tut gut, da Du Deinen Körper mit frischer Luft und Vitamin D durch die Sonne verwöhnst.

Tipp: Schnappe Dir einen Freund und legt feste Tage fest, an denen Ihr zum Beispiel Joggen gehen wollt. Denn so könnt Ihr Euch gegenseitig motivieren und habt keine Ausreden mehr. Eine Alternative sind temporäre Sportkurse. Du meldest Dich für einen Kurs über beispielsweise zehn Wochen an, hast Woche für Woche einen fixen Termin, und machst in einer größeren Gruppe Sport.

Mehr zu dem Thema findest Du in unserem Artikel „Wie Du dank Sport zufriedener wirst„.

 

Fasten

Die Fastenzeit ist fast vorbei, was aber nicht heißt, dass es zu spät ist, mit dem Fasten zu beginnen! Fasten geht eigentlich immer, es muss nur mit Disziplin und Willen herangegangen werden. Eine schonende Art und Weise sich nachhaltig besser zu fühlen und die ein oder anderen überschüssigen Kilos zu verlieren, ist das Intervallfasten. Hier wird für eine bestimmte Dauer, dabei kann es sich um Stunden oder Tage handeln, auf Mahlzeiten verzichtet. Falls Du denkst, dass diese Methode etwas für Dich sein könnte, sprich vorher auf jeden Fall mit Deinem Arzt darüber, ob Intervallfasten für Deine Gesundheit unbedenklich ist.

Tipp: Wer es einfacher angehen möchte, kann sich ganz klassisch etwas heraussuchen, auf das für einen bestimmten Zeitraum verzichtet werden soll. Das können beispielweise Süßigkeiten, Fleisch, gesüßte Getränke oder Kaffee sein. Auch Fasten ist einfacher, wenn man sich zusammen motivieren kann. Daher frage Deine Freunde, ob Ihr zusammen auf etwas Bestimmtes verzichten möchtet.

 

Sonnenstrahlen

Die ersten Sonnenstrahlen treffen unsere Haut und es stellt sich ein Gefühl von Frühlingsstimmung ein. Die Sonne trägt nachweislich dazu bei, dass wir uns besser und glücklicher fühlen. Vor allem das Gute-Laune-Hormon Serotonin sorgt für Glücksgefühle. Denn ist unser Körper der Sonne ausgesetzt, wird die Serotoninproduktion angekurbelt und wir fühlen uns automatisch glücklicher. Zudem wird, wenn Du Dich in der Sonne aufhältst, die Vitamin D Produktion gesteigert, was die Anfälligkeit für Infekte und Erkrankungen verringert.

Tipp: Auch wenn es Dich bei den ersten Sonnenstrahlen sofort nach draußen zieht, solltest Du die Sonne im Frühling nicht unterschätzen. Sie kann jetzt schon sehr stark sein und für Sonnenbrände sorgen. Daher empfehlen wir die Sun Care Gesichtscreme mit Lichtschutzfaktor 30. Generell solltest Du Deine Haut immer vor der Sonneneinstrahlung schützen, denn das Unterschätzen der Sonne zählt zu den größten Anti-Aging Sünden.

 

Hast Du weitere Beauty-Tipps für den Frühling? Dann lass sie uns wissen!

 

Noch keine Kommentare.

Sag uns Deine Meinung!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.